Module Import 04WI2006 - Simulation and agent-based systems

Status: (discontinued) Published
Workload6 ECTS = 180 hrs
Credits, Weight6 ECTS, (n.s.)
Language of Instruction German
Semester (n.s.)
Duration1 Sem.
M/E Elective
Courses
Course No. Type Name MA/EL Workload Credits Contact Hours Selfstudy Group Size
04WI2006-1 Lecture Simulation and agent-based systems (n.s.) 3 ECTS = 90 hrs - 2 hrs/week = 30 hrs 60 hrs (n.s.)
04WI2006-2 Seminar/Exercise Simulation and agent-based systems (n.s.) 3 ECTS = 90 hrs - 2 hrs/week = 30 hrs 60 hrs (n.s.)
Learning Outcomes

Am Ende dieses Moduls verstehen die Studierenden, wozu Simulation in den Wirtschafts- und Sozial-wissenschaften nützlich ist und welche Schritte unternommen werden müssen, um zu brauchbaren Simulationsmodellen zu kommen. Sie wissen, welche Ansätze in den letzten Jahrzehnten von Ökono-men und Sozialwissenschaftlern verwendet wurden, was die Zielsetzungen dieser Ansätze waren und welche Vor- und Nachteile sie in verschiedenen Anwendungsgebieten haben. Darüber hinaus sind die Studierenden in der Lage, verschiedene Simulationswerkzeuge selbst zu nut-zen und Erfahrung im Entwurf eigener Modelle erwerben.

Content

(not specified)

04WI2006-1 - Simulation and agent-based systems

Ziel dieses Moduls ist eine breit angelegte Einführung in sämtliche Ansätze zur Simulation in den Wirt-schafts- und Sozialwissenschaften. Es deckt die Grundlagen der Modellierung und der Simulation in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften aus unterschiedlichen Blickrichtungen (Mathematik, Infor-matik, Wissenschaftstheorie) ab und stellt sieben verschiedene Ansätze der Computersimulation vor.

  1. Simulation in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften — Geschichte, Taxonomie, Motive, Simulation aus der Sicht der Wissenschaftstheorie
  2. Simulation als Methode — Logic des Simulationsprozesses, Phasen simulationsbasierter Forschung
  3. Systems Dynamics und Weltmodelle — klassische Ansätze der Makrosimulation, Differentialgleichungen, Makrosimulationswerkzeuge, qualitative Simulation (hierzu Übungen mit STELLA und NetLogo)
  4. Mikroanalytische Simulationsmodelle — klassische Ansätze zur Mikrosimulation, Steuer- und Transfermodelle, neuere Werkzeuge (hierzu Übungen mit UMDBS und MicSim)
  5. Mehrebenenmodellierung — Modellierung globaler Interaktionen zwischen Populationen, Gruppen und Individuen, stochastische Prozesse, Synergetik (hierzu Übungen mit MIMOSE und NetLogo)
  6. Warteschlangenmodelle — ereignisorientierte Simulation, Geschäftsprozess- und Workflowmodellierung, Werkzeuge (hierzu Übungen mit SimProcess, Anylogic und emPlant)
  7. Zellulare Automaten — spieltheoretische Ansätze, Modellierung lokaler Interaktionen in großen Population identischer Akteure (hierzu Übungen mit NetLogo)
  8. Modelle aus der Distributed Artificial Intelligence — agentenbasierte soziale Simulation (hierzu Übungen mit NetLogo, RePast, Mason)
  9. Lerndende und evolutionäre Modelle — künstliche neuronale Netze, genetische Algorithmen (hierzu Übungen mit NetLogo, RePast, Mason)
Teaching Methods

(not specified)

Prerequisites

(not specified)

Examination Methods

Teilnahme an den Übungen, Präsentation eines Modells aus der Literatur oder eines selbst entworfenen Modells

Seminararbeit

Erfolgreiche Teilnahme Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten: regelmäßige und qualifizierte Teilnahme (maximal 2 Fehlsitzungen)

Stellenwert für die Note in der Endnote Für Lehramt Gymnasium: 5% entsprechend den LP (6:120) Für Lehramt Realschule: 10% entsprechend den LP (6:60)

Credit Requirements

(not specified)

References

(not specified)

04WI2006-1 - Simulation and agent-based systems

Nigel Gilbert and Klaus G. Troitzsch (2005): Simulation for the Social Scientist, Maidenhead: Open University Press, 2nd edition.

Responsible / Organizational Unit
Möhring, Michael / Institute for IS Research
Additional Information

(not specified)

04WI2006-1 - Simulation and agent-based systems

Ein kompletter, regelmäßig fortgeschriebener Foliensatz steht zur Verfügung; Simulationswerkzeuge können in den Übungen benutzt werden; zahlreiche Codebeispiele zum Experimentieren liegen bereit und werden fortgeschrieben.

Last change
Apr 24, 2018 by Frey, Johannes
Last Change Module
Jul 5, 2017 by Frey, Johannes